ideenshow

Gedichte/Lieder, Literatur |

 

nasstüchern breitet aus sich

einstülpend hellgleißige schar

himmelübervölkert vanillblau

alles in sich alles andere

blass nur abbild eigenschaftslos

eigenschaftstragend widersprüchlich

obendrüber nichts dann unten

drunter zweitausendfünfhundert

jahrtausende ungerade

da gibt es nichts da kommt

nichts mehr außer durchhalte

parolen und natürlich glück

ich jetzt hier privat

wir dann dort öffentlich

bloß kein zusammenhang keine

ideenzusatzversicherung

austreiben wollen wir denen

diese sehnsucht metaphysik

steht neben sich

sie gibt es nicht nur in gedanken

auch weils unmenschlich zugeht

bisweilen und weil sie dem den

hegel in den knast gebracht haben

drum unter anderem

schaun wir nicht ideen

sondern fern

 

Dieses Gedicht entstammt dem Gedichtband Flieh in die Welt